Raphael Paltz im Achtelfinale der britischen Universitätsmeisterschaften

Raphael Paltz vom Fechterring Hochwald Wadern hat im Rahmen seines Auslandsaufenthalts bei den britischen Universitätsmeisterschaften einen hervorragenden 12. Platz erfochten. Nach 5 Siegen und keiner Niederlage in der Vorrunde konnte er sich, im mit 136 Fechtern sehr stark und international besetzen Teilnehmerfeld, unter den Top 10 platzieren. Es folgten deutliche Siege im 128er (15:2) und 64er (15:10) Direktausscheidung. In der Runde der letzten 32 wartete mit Davide
Fontana ein in Worldcups erfahrener ehemaliger italienischer Junioren-Nationalfechter, den Raphael in einem zugleich spannenden wie hochkarätigen Gefecht mit 15:13 schlagen konnte. Es folgte das Gefecht gegen den späteren Gesamtsieger Li Ching Ho aus Hong Kong, das nach zwischenzeitlicher Führung bis in die letzten Sekunden spannend blieb, dann jedoch mit 13:11 knapp verloren ging. Letztendlich ein starker Auftritt, der eine aufstrebende Formkurve des Hochwälders erkennen lässt.

Aus: SZ und Wochenspiegel im Februar

Zwei Finalplätze bei Allstar Deutschland-Challenge für Hochwaldfechter

Bei dem ersten Turnier der diesjährigen Allstar – Challenge in Frankfurt zeigten die zwei Starter vom Fechterring Hochwald Wadern, dass sie zu den zur Zeit besten B-jugendlichen im Degen in Deutschland gehören.

Die zum zweiten Mal ausgerichtete nationale Degenturnierreihe in der B-Jugend (Jahrgang 2004 bis 2005) wird in der Saison 2018/19 in Frankfurt, Leverkusen und Leipzig ausgetragen und dient zur Qualifikation und Setzung für die deutschen Meisterschaften in Waldkirch bzw. Heidenheim. Die ersten elf Fechter der Challenge werden direkt für die deutschen Meisterschaften qualifiziert sein, alle anderen Fechter müssen den Umweg über ihre Landesverbände gehen. Bei den Damen konnte Charlotte Marx im 61 Teilnehmer starken Feld mit einem Freilos, mit Siegen über die Kasslerin Mathilda Lauerwald und die Leverkusenerin Lina Lützenkirchen das Finale der besten 8 Fechterrinnen erreichen. Im Viertelfinale verlor Charlotte knapp mit 9:10 gegen die Heidenheimerin Mariella Tomic. In der Platzierungsrunde um die Plätze 5-8 konnte Charlotte mit Siegen über die Krefelderin Jennifer Tuttla und die Dietzingerin Annika Ammler einen hervorragenden 5. Platz erfechten.

Bei den Herren ging Nicolo Warnking für den Fechterring im 107 Teilnehmer starken Feld an den Start. Mit Siegen über Simon Springer aus Waldkich, Koloyan Rypapov aus Frankfurt, Jann Schmidt aus Dillenburg und Max Busch aus Frankfurt erreichte Nicolo das Halbfinale, dort unterlag er dem Lohausener Nick Morlang. Im anschließenden Platzierungsgefecht um Platz 3 gewann Nicolo knapp mit 8:7 gegen Dennis Plischke vom Fechtclub Radebeul.

Aus: SZ und Wochenspiegel im Februar

Erfolgreich mit dem Degen in Finnland

Im finnischen Espoo fand das internationale CC Kadettenturnier Espoo Fencing Challenge statt, an dem Anna Zens für den Fechterring an den Start ging. Das Turnier ist Ranglistenturnier für die europäische Rangliste der Kadetten und ist für Anna ein
Vorbereitungsturnier für die in zwei Wochen stattfindenden Europameisterschaften der Kadettinnen im italienischen Foggia, für die sich Anna qualifizieren konnte. Nach drei Siegen in der Vorrunde konnte sich Anna im 101 starken Teilnehmerfeld als 53. für die 128 Direktausscheidung qualifizieren. Dort konnte sie mit Siegen über die Schwedin Louise Ulltjarn und die Italienerin  Siljemarie Bugna das Tableau der besten 32 Fechterinnen erreichen. Dort war die starke Estin Anna Prela die Gegnerin, der sie knapp mit 13:15 Treffern unterlag, was am Ende Platz 30 in der Endabrechnung bedeutete. Trainer Peter Molter war trotz der knappen Niederlage dennoch zufrieden mit seiner Schülerin:“ Anna kommt bis zur Kadettenweltmeisterschaft in Italien immer besser in Schwung und kann mit europäischen Spitzenfechterinnen mittlerweile mithalten und das sollte motivieren für die bevorstehende Europameisterschaft.“

Aus: Wochenspiegel und SZ im Februar

Hervé Colling gewinnt die Belgische Schülermeisterschaft

Im belgischen Libramont fand die belgische Meisterschaf der Schüler statt, an der Hervé Colling vom Fechterring Hochwald Wadern in beeindruckender Weise bei den U12 Fechtern das 31 Teilnehmer starke Teilnehmerfeld dominierte. Hervé ist in Belgien startberechtigt, weil er zusätzlich die belgische Staatsbürgerschaft besitzt.
Zwei Setzrunden mit 6er und 7er Runden wurden auf 4 Treffer gefochten, in denen Hervé 12 Siege in der 1. und 2. Runde verbuchen konnte. Er war nach den beiden Durchgängen als Nummer 2 gesetzt und somit war das Ziel sich in die A- Runde der letzten 8 zu qualifizieren erreicht. Nach 5 Siegen kam es zum Gefecht gegen an Nummer eins gesetzten Paolo Brachiforti von Damokles Brüssel. Hervé gewann das Gefecht knapp mit 4:3 Treffern und konnte auch noch das letzte Gefecht mit 4:3 Treffern für sich entscheiden und wurde damit zum ersten Mal ungeschlagen Belgischer Meister der Schüler. Trainer Peter Molter freute sich über diesen herausragenden Erfolg: “ Herve hat im Schülerbereich mit 17 gewonnen Siegen schon eine enorme fechterische Konstanz gezeigt, auf die sich für die Zukunft aufbauen lässt.“

Aus: Wochenspiegel und SZ im Februar

Finja Marx gewinnt Friesenheimer Fechteule

Beim diesjährigen Schülerturnier um die Friesenheimer Eule, was Qualifikationsturnier für den Fechterbund Saar ist, konnte sich der Nachwuchs des Fechterringes erfolgreich in Szene setzen. Allen voran Finja Marx, die in der Altersklasse des Jahrganges 2010 im Schüler-Mixed das Turnier gewinnen konnte. Andrej Michels belegte in diesen Feld Platz 4. In der Altersklasse des Jahrgangs 2008 belegte Felix Molter Platz 2; er scheiterte um den Turniersieg mit 4:5 im Stichkampf nur knapp am Heidelberger Gustav Kaufmann. Joshua Baller belegte einen hervorragenden 4. Platz in dieser Konkurrenz. Clara Obermayr beendete bei den Mädchen des Jahrgangs 2007/2008 mit Platz 7 das Turnier.

Aus: SZ und Wochenspiegel im Februar

Bild v.l. : Felix Molter, Finja Marx, Joshua Baller, Andrej Michels

Fechter siegen beim Arno-Anschütz Turnier

Beim diesjährigen Arno-Anschütz Fechtturnier in Neunkirchen,
Ranglistenturnier des Fechterbundes Saar konnten die Jugendlichen des
Fechterringes überzeugen: In der Altersklasse der B- Jugend konnte Charlotte
Marx den Turniersieg erringen: im Finale gewann sie gegen den Rohrbacher
Mathis Hans mit 10:1 Treffern. Den zweiten Platz belegte bei den Herren
Sebastian Korsten, er verlor im Halbfinale mit 4:10 Treffern gegen
Vereinskollegin Charlotte Marx. Den dritten Platz belegte Jonas Schömer, der
bei seiner ersten offiziellen Turnierteilnahme schon fechterisch überzeugen
konnte .

Aus: SZ und Wochenspiegel im Januar

Hochwaldfechter erfolgreich in Luxemburg

Beim Schülerturnier Cure-Dents im luxemburgischen Esch sur Alzette konnten die
Nachwuchsfechter einmal mehr überzeugen. Beim internationalen Nachwuchsturnier, an dem Fechter in den Schülerjahrgängen aus Luxemburg, Frankreich, Belgien und Deutschland teilnahmen, konnte Finja Marx in der Altersklasse 2010 im Schüler-Mixed den Turniersieg erringen. In der Altersklasse 2008/2009 belegte Felix Molter den zweiten Platz. In der gleichen Altersklasse belegte Clara Obermayr Platz 7. In der Klasse der Benjamins der Jahrgänge 2006-2007 belegte Herve Colling einen hervorragenden 3. Platz. Trainerin Stefanie Marx zeigte sich mit der Leistung der Fechter entsprechen zufrieden: “Bei der Ausprägung der fechterischen Technik zeigten unsere Fechter, dass sie schon durchaus eine gute Basis für die Zukunft besitzen.“

Bild: Peter Molter
v.l. Felix Molter, Finja Marx, Clara Obermayr, Herve Colling

Juniorenfechter des Fechterringes mit guter Ausbeute in Osnabrück

Beim internationalen Juniorenturnier um die Trophäe der Friedensstadt Osnabrück, letztes Ranglistenturnier der Junioren vor den Deutschen Meisterschaften, konnten die Junioren des Fechterringes mit guten Platzierungen überzeugen. Gleich drei Fechter des Fechterringes konnten im 136 starken Starterfeld das Tableau der besten 32 Fechter erreichen; hier belegte Luca Haas einen ausgezeichneten 27.Platz; leider hatte er im Gefecht gegen den zweiten der Deutschen Rangliste Tobias Weckerle aus Böblingen etwas Pech und verlor knapp mit 15:11 Treffern. Dietrich Bopp und Philipp Zens konnten im 32 Tableau gegen ihre Gegner Jan Talan aus Augsburg und Gabriel Volk aus Baden Baden noch ein Gefecht gewinnen und belegten in der Endplatzierung die Plätze 9 und 11. Valentino Marx erfocht sich als noch A- Jugendlicher Platz 57 und konnte damit seinen ersten Punkt für die Deutsche Juniorenrangliste feiern. Mit diesen Platzierungen konnten die Athleten des Fechterringes insgesamt 16 Punkte für die Deutsche Juniorenrangliste erfechten. Trainer Peter Molter zeigte sich mit den Leistungen seiner Athleten sehr zufrieden:“ Bedenkt man, dass drei der Fechter erst im ersten Juniorenjahr stehen und einer noch den Kadettenstatus hat, ist das eine super Leistung, auf die aufgebaut werden kann.“

Aus: Wochenspiegel und SZ im Januar

Fechter-Nachwuchs des Fechterringes meistert Anfängerprüfung souverän

Der Fechterring Hochwald Wadern freut sich über sechs neue Turnierfechter, die in
Neunkirchen zu Beginn des Jahres ihre fechterische Anfängerprüfung abgelegt haben.. Lasse Paulus, Paul Ruppert, Jonas Schömer, Julian Seimetz, Leni Biesemann und Angelique Krämer waren zur Anfängerprüfung des Fechterbundes Saar angetreten und bestanden souverän. Begleitet wurden sie von Jugendtrainerin Stefanie Marx, welche die jungen Sportler auf die Prüfung vorbereitet hatte. Die sechs Fechter-und Fechterinnen meisterten Theorie und Praxis mit Bravour und dürfen von nun an offiziell auf Turnieren starten.

Die Anforderungen zum Erreichen der Turnierreife gibt der Deutsche Fechter-Bund vor. 2014 wurde das System zentralisiert. Zur Vorbereitung auf die schriftliche Prüfung müssen die Fechter rund 50 Fragestellungen aus vier verschiedenen Bereichen beherrschen – vom Regelwerk bis zur Fecht-Technik. Im Praxisteil müssen sie anhand verschiedener Aktionen zeigen, dass sie die theoretischen Inhalte verstanden haben und umsetzen können.

Aus: Wochenspiegel im Januar