Herve Colling siegt in Belgien

Im belgischen Ciney konnte Herve Collling  beim internationalen U12 Turnier der Degenfechter einmal mehr zeigen, dass er schon über eine beachtliche Fechttechnik verfügt. Im Feld der 27 Fechter konnte der Fechter vom Fechterring Hochwald Wadern durch 6 Siege die A- Finalrunde erreichen, in der er ebenfalls alle Gefechte und somit den Turniersieg erringen konnte.

Aus: Wochenspiegel Juni

Charlotte Marx Deutsche Vizemeisterin im Degenfechten

Bei den Deutschen Meisterschaften der B- Jugend in Waldkirch konnte Charlotte Marx vom Fechterring Hochwald Wadern einmal mehr zeigen, dass sie zur nationalen Fechtelite gehört. Nach vor und Zwischenrunde an Position 2 gesetzt konnte sie mit Siegen über Elleen Gaydzik aus Oberammergau, Annika Amler aus Ditzingen und Louise Borghs aus Essen die Runde der besten 8 Fechterinnen erreichen. Durch klare Siege mit jeweils 10:5 Treffern gegen Johanna Pahlow aus Schwenningen und die Leverkusenerin Juna Gonano konnte Charlotte das Finale erreichen. In einem packenden Finalgefecht gegen die Görlitzerin   Kimberly Walther verlor Charlotte knapp mit 9:10 Treffern und sicherte sich damit die Deutsche Vizemeisterschaft im Degen des Jahrgangs 2005. Trainer Peter Molter zeigte sich mit Medaille seiner Schülerin sehr zufrieden:“ Charlotte hat am Wochenende gezeigt, dass sie ein enormes fechterisches Potential hat“

Aus: SZ und Wochenspiegel im Juni

Zwei Finalplatzierungen für den Fechterring bei Deutschen Meisterschaften

Bei den Deutschen Meisterschaften der A- Jugend in Leverkusen waren die Kadetten des Fechterringes mit zwei Platzierungen unter den Top 8 erfolgreich. Im Einzel konnte Anna Zens das Finale der besten 8 fechterrinnen erreichen und verlor um den Einzug ins Halbfinale nur knapp mit 12:15 Treffern gegen Alexandra Zittel aus Heidenheim. Chiara Haas und Charlotte Marx belegten die Plätze 41 und 57. Bei den Herren belegten Nicolò Warnking und Valentino Marx die Plätze 14 und 27. Im Mannschaftswettbewerb ging der Fechterring mit zwei Mannschaften an den Start. Die Damenmannschaft mit Anna Zens, Chiara Hass und Charlotte Marx belegte Platz 7, die Herrenmannschaft mit Valentino Marx, Simon Paltz und Tom Obermayr belegte Platz 9 von 19 Mannschaften.

Aus: SZ und Wochenspiegel im Mai

Nicolo Warnking mit Bronzeplatz bei der DM

Bei den Deutschen Meisterschaften der B- Jugend in Heidenheim konnte Nicolo Warnking vom Fechterring Hochwald Wadern einmal mehr beweisen, dass er momentan zu den besten Degenfechtern in Deutschland gehört: Nach einer fehlerfreien Vorrunde erreichte Nicolo an Position eins gesetzt die Runde der letzten 32 Fechter. Mit Siegen über Homa I Kei aus Oldenburg, Johannes von Jonquieres aus Oberammergau und Anton Beskorovainyi aus Berlin erreichte Nicolo das Viertelfinale. Dort war sein Gegner der letztjährige Deutsche Meister Jakob Stange aus Solingen, den er souverän mit 10:4 Treffern besiegte. Max Busch aus Frankfurt war der der Halbfinalgegner; in einem ausgeglichenen Gefecht ging der Frankfurter mit 10:7 Treffern als Sieger hervor, was für Nicolo den Bronzeplatz im älteren B-Jugend Jahrgang bedeutete. Sebastian Korsten, der zweite Teilnehmer vom Fechterring belegte Platz 57. Max Straub aus Saarbrücken, der auch zweimal in der Woche bei Trainer Peter Molter trainiert, konnte im jüngeren Jahrgang die zweite Bronzemedaille für das Saarland gewinnen. Im Mannschaftswettbewerb vertraten Nicolo Warnking, Sebastian Korsten und Max Straub im Länderpokal die Farben des Fechterbundes Saar und belegten unter 19 Mannschaften einen ausgezeichneten 7. Platz. Trainer Peter Molter zeigte sich zufrieden mit der Leistung seiner Schüler: „ Zwei Medaillen bei nationalen Meisterschaften sind eine hervorragende Ausbeute und zeigt, dass wir im Fechterring unsere Fechter qualitativ hochwertig ausbilden.“

Aus: SZ und Wochenspiegel im Mai

7. Platz im Degen für Philipp Zens bei Deutscher Meisterschaft

Bei der Deutschen Meisterschaft der Junioren in Laupheim konnte Philipp Zens vom Fechterring Hochwald Wadern überzeugen. Trotz Abiturstress und unregelmäßigem Training in den letzten Wochen konnte sich Philipp ins Viertelfinale im Herreneinzel vorfechten und unterlag hier nur denkbar knapp mit 12:15 dem späteren Deutschen Meister Tobias Weckerle aus Böblingen. Valentino Marx focht sich  als A-Jugendlicher auch ins Tableau der besten 64 Fechter und unterlag hier achtbar  dem Leverkusener Max Kämereit mit 10:15 Treffern und belegte Platz 51. Bei den Damen belegte Anna Zens als Kadettin bei den Juniorinnen einen ausgezeichneten 12. Platz, im Achtelfinale schied sie mit 12:15 denkbar knapp gegen die Leverkusenerin Adriana Friederich aus.

Im Mannschaftswettbewerb der Herren konnten Dietrich Bopp, Simon Paltz, Valentino Marx und Philipp Zens mit einem Auftaktsieg  mit 45:39 gegen Bad Segeberg die Runde der besten 8  Juniorenmannschaften im Degen von Deutschland erreichen. Mit einer 27:45 Niederlage im Viertelfinale gegen Leipzig ging man gegen Heidenheim  und gegen Böblingen in die Platzierungsgefechte; eine knappe Niederlage mit 41:45 Treffern gegen Heidenheim und ein deutlicher 45:33 Sieg gegen Böblingen bedeutete in der Endabrechnung einen hervorragenden 7. Platz für die noch junge Mannschaft des Fechterringes.

aus: SZ und Wochenspiegel im Mai